Allerhand aus’m Tyroler Land: Befreiungsdenkmal

Veröffentlicht am 07.07.2020 | Von Sandra Tannenberger

Wo heute der Eduard-Wallnöfer-Platz liegt, befanden sich bis 1938 zwei Straßen sowie mehrere Gebäude. Unter den Nazis wurde das jetzige Landhaus als Gauhaus errichtet und davor ein Platz angelegt.  Nach dem 2. Weltkrieg stellte die französische Besatzungsmacht das Befreiungs-Denkmal auf. Dieses soll an die österreichischen WiderstandskämpferInnen und die gefallenen alliierten Soldaten erinnern. Martin Reiter erzählt uns heute in Allerhand aus’m Tyroler Land von der bewegten Geschichte dieses Platzes in Innsbruck. 

Jetzt Mitglied der TIROL TODAY Community werden & immer informiert bleiben!